Kontakt und Persönliches

susanneFür mich persönlich war es sehr wichtig zu erkennen, dass ich zu den hochsensiblen Menschen zähle. Mir erklärte dies sehr viel in meinem bisherigen Leben und ich fand Antworten auf einige Fragen, die ich vorher nicht beantworten konnte hinsichtlich meiner eigenen Person. Das Gefühl wirklich verstanden zu werden löste das Wissen über Hochsensibilität in mir aus. Es war eine enorme Erleichterung zu erfahren, dass es andere Menschen gibt, die ähnlich empfindlich gegenüber Geräuschen, Lärm, Gerüchen, unangenehmen zwischenmenschlichen Situationen u.a. sind. Befreiend war es zu wissen, dass es viele Personen gibt, die genauso ticken wie ich und die mich gut verstehen können. Ich konnte mich von dem Moment an selbst besser annehmen und fand dadurch mehr innere Ruhe. Auch konnte ich die Reaktionen von anderen nun besser einordnen, die ganz anders ticken wie ich. Die Tatsache, dass etwa 15 Prozent der Menschen hochsensibel sind und auch der Kontakt mit anderen Hochsensiblen war für mich bedeutsam, klärend und stärkend. Der Austausch mit anderen Hochsensiblen ist für mich sehr wichtig, da man meiner Erfahrung nach hierbei gegenseitig sehr viel voneinander lernen kann und sich in vielen Situationen gut unterstützen kann. Eigenes Wissen und Erkenntnisse können hierbei weitergegeben werden, um andere zu bereichern. Ich habe zudem viel über das Thema gelesen, um mehr darüber zu erfahren, mich darin fortzubilden und es besser verstehen zu können.

Es gab oft Situationen, in denen ich dachte, dass ich nicht in Ordnung bin, da alle anderen, wie es mir früher oft erschien, anders waren als ich. Häufig habe ich Regeln, die andere einfach so hinnahmen, hinterfragt und konnte nicht verstehen, warum alle anderen dies gar nicht taten. Mit vielem, was beispielsweise Mitschüler früher mochten und gerne machten, konnte ich mich nicht wirklich identifizieren. Konkurrenz und Wettbewerbsituationen mochte ich in der Schule nie und verstand auch nicht den Sinn dahinter. Ich machte mir über andere Dinge, über das Leben oder die Sinnhaftigkeit von vielen Dingen Gedanken, mit denen sich, wie mir schien kaum einer beschäftigte. Ich versuchte oft so zu sein wie die anderen, um das Gefühl zu haben dazuzugehören, aber dies war oft anstrengend und dieser Anpassungsversuch funktionierte oft auch schlecht oder gar nicht. Sätze, die meine Sensibilität und Wahrnehmung kritisierten, hörte ich genau wie viele andere Hochsensible häufig. Sie verunsicherten, ärgerten oder verletzten mich teilweise, wobei ich heute weiß, dass Normalsensible mich in einigen Situationen einfach nicht verstehen konnten, da sie ganz anders ticken wie ich. Diese Einsicht war wichtig für mich, um besser damit umgehen zu können. Mittlerweile bin ich froh, dass ich diese Empfindsamkeit, die sensible detaillierte Wahrnehmung, meine Kreativität und meine Empathie habe. Ich weiß es zu schätzen, dass ich als hochsensibler Mensch viele Stärken besitze wie die zuvor genannten. Auch das schnelle Erkennen von komplexen Zusammenhängen, die Gewissenhaftigkeit und gute Einschätzung von zwischenmenschlichen Situationen sehe ich als wertvoll an. Privat und beruflich haben mir und anderen diese Eigenschaften oft helfen können.

Ich selbst informiere Interessierte gerne über das Thema und den Umgang damit in bestimmten Situationen. Daher organisiere ich selbst auch Treffen für Hochsensible in meiner Region und habe auch eine Online Austauschgruppe gegründet. In einigen Situationen berichte ich über das Thema, wenn ich den Eindruck habe, dies sei wichtig entweder hinsichtlich meiner Person oder auch ab und zu im beruflichen Umfeld, wenn es um den Umgang mit hochsensiblen Menschen geht. Ärzten und anderen Personen aus dem Gesundheitswesen oder dem sozialen Bereich habe ich bereits auch Informationen über das Thema gegeben, wenn es hilfreich war, um hier zu mehr Aufklärung und Klarheit beizutragen, da das Thema noch nicht genügend geläufig ist meiner Erfahrung nach. Ich finde es ganz wichtig, dass das Thema insgesamt bekannter wird und offen darüber kommuniziert werden kann, wenn dies notwendig ist. Als hochsensible Menschen können wir Wertvolles in unserem sozialen privaten und beruflichen Umfeld beitragen.

Kontakt

Über persönliche Kontaktaufnahme per E-Mail freue ich mich. Anregungen oder Fragen, bei denen ich bezüglich des Themas weiterhelfen oder informieren kann, sind immer willkommen:   susanne.bossert(at)gmx.de

Herzliche Grüße , Susanne Bossert

Advertisements